Hauskreis Herzensgebet - "Der Neue Weg" - Die Hochsensiblen Kinder Gottes und die Offenbarung des Johannes. Denn genau für diese ist geweissagt worden: Die Letzten werden die Ersten sein!

 

1. Die Gründung des ersten Hauskreises Herzensgebet, deren Gründungen nun weltweit erfolgen werden, in jeder Religion, in jeder Konfession ist erfolgt. Erste Info´s dazu hier, denn der erste Hauskreis „Der Neue Weg“ ist hier in Bad Honnef erfolgt und zwar am 30.1.2019!

 

2. Online-Zugang zu ersten Informationen mit Hilfe einer PDF-Datei, die man Downloaden kann

 

3. Die Hochsensiblen: Sie sind die auserwählten Kinder des einen Vaters und die Brüder und Schwestern des Erstgeborenen Jesus Christus

 

4. Hochsensibel, was ist das? 20 % der Menschen sind hochsensibel. Die Wissenschaft hat nun endlich festgestellt, dass hochsensibel keine Krankheit ist, sondern eine besondere Gabe, wie es ja auch hochbegabt eine Gabe ist. Die Bibel kennt die Hochsensiblen von Anfang an: Propheten, Apostel, Jünger, Mystiker, Mönche. Und der absolut Höchstsensibelste aller Menschen, das war unser Herr Jesus. Und nun hat er sich aufgemacht, uns endlich zu finden. Und zwar alle, damit die Schrift erfüllt werden wird: „Die Letzen werden die Ersten sein. Ihr in mir und ich in euch“. Dies aber ist nicht mehr jene Gemeinschaft, an die die bisherigen Menschen immer nur „geglaubt“ haben, sondern eine Gemeinschaft, die man leibhaftig erlebt. Das beste Beispiel dazu:  Paulus.

 

5. Ein ewiges Evangelium ist geschrieben.

 

6. Das Büchlein der Offenbarung kann in Empfang genommen werden.

 

7. Das 7. Siegel ist geöffnet.

 

8. Die Stille im Himmelreich für eine halbe Stunde ist eingerichtet.

 

9. Das Gebet des Herzensgebetes geht direkt zum Thron Gottes

 

10. Das „Zweite Wehe“ neigt sich allmählich dem Ende zu.

 

 

Und warum nun: Alles wieder auf Anfang und Ende?

 

Weil alles gesagt worden ist. Das eigene Leben, das eigene Gewissen, der eigene Glaube, das Alte Testament, das Neue Testament, die Offenbarung, die Apokryphen, die verbotenen Bücher, die sonstigen Evangelien, die Bücher der Mystiker, die heiligen Bücher, die Worte von innen und von außen, die gesagten und ungesagten Worte und die niedergeschriebenen und nicht niedergeschriebenen Worte, alles wurde gesagt. Das ewige Evangelium wurde dem gesamten Erdreich und bis an die Enden der Himmel bekannt gemacht.

 

Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, spricht Gott der HERR, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.

Offenbarung 1.8

 

Von daher ist es selbstverständlich, dass nun das Wort selbst zu Worte kommt. Und diese Worte, die er damals gesagt hat, die gelten auch heute. Aber diese Worte gelten nun nicht mehr bis an das Ende des gesamten Erdkreises, auch nicht mehr bis an die Enden der Himmel, sondern nur noch den Seinen.

 

Die Verheißung des Heiligen Geistes

 

Liebet ihr mich, so haltet ihr meine Gebote. Und ich will den Vater bitten und er soll euch einen andern Tröster (Andere Übersetzungen: Fürsprecher, Beistand) geben, dass er bei euch bleibe ewiglich: den Geist der Wahrheit, welchen die Welt nicht kann empfangen; denn sie sieht ihn nicht und kennt iihn nicht. Ihr aber kennet ihn; denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. Ich will euch nicht als Waisen lassen; ich komme zu euch. Es ist noch um ein kleines, so wird mich die Welt nicht mehr sehen; ihr aber sollt mich sehen; denn ich lebe und ihr sollt auch leben. An dem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist es, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren. Spricht zu ihm Judas, nicht der Ischariot: HERR, was ist's, daß du dich uns willst offenbaren und nicht der Welt? Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. Wer mich aber nicht liebt, der hält meine Worte nicht. Und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat. Solches habe ich zu euch geredet, solange ich bei euch gewesen bin. Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch erinnern alles des, das ich euch gesagt habe.

 

Denn vom Berg der Verklärung muss man ja auch einmal wieder herunter kommen. Und dann bricht mit Gewalt das normale Leben wieder über den rechten Jünger herein. Und genau von diesem Weg herunter und dann wieder in ein normales und geregeltes Leben handelt der Sonderband 3.

 

Übrigens: Der Herr hat jenen - die dann in ihm sind, in denen Wohnung genommen wurde, die den Heiligen Geist in sich erkennen und damit nicht untüchtig sind - noch etwas zugesagt:

 

Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden.

Johannes 16.13

 

Dies aber ist dann durch den Geist direkt und unmittelbar offenbart und nicht aus dem eigenen Versehen zum Wort der Bibel vom Menschen ausgelegt. Denn Auslegungen kommen immer nur von Menschen, Offenbarungen immer nur direkt aus Gott.

 

Dazu aber muss man in Christus sein und nicht nur daran glauben wollen, dass man es ist. Denn es ist etwas, dass man dann selbst erlebt hat und nicht etwas, woran man glauben will oder muss. Hiob ist uns doch ein überzeugendes Beispiel dazu: Ich kannte Dich nur vom "Hörensagen". Bis er dann den Herrn selbst erlebt, gehört und gesehen hatte. "Nun aber habe ich Dich gesehen". Seien wir ehrlich, wer will denn tatsächlich den Herrn sehen? Uns genügt es doch, dass wir an ihn glauben. Nur ist dies auf keinen Fall jener Gott, der uns in der Bibel nahe gebracht worden ist. Denn dies hat doch Jesus bereits damals uns allen vorgeworfen:

 

Und er sprach zu ihnen: O ihr Toren und träges Herzens, zu glauben alle dem, was die Propheten geredet haben!
 
Und bis heute sind viele, auch die Kirchen, genau auf diesem Stand stehen geblieben.

 

 

"Hauskreis Herzensgebet - Der Neue Weg -"

 

Informationen für die Gründung von kleinen Hauskreisen in allen Religionen, Konfessionen und Glaubensgemeinschaften.

Denn es ist die Zeit, in der sich die Weissagung erfüllt:

 

"Zu jener Zeit werde ich von meinem Geist ausgießen über alles Fleisch!"

 

Denn die Kinder des einen Vaters sind zu erkennen, die Hochsensiblen!

Und man kann diese Liebe gerade in den Hochsensiblen mehr als überdeutlich erkennen

Denn der Herr Jesus hat es uns doch persönlich so hinterlassen:

 

Darum an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

Matthäus 7.20

 

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete,und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle.

1. Korinther 13.1

 

Genau diese Liebe suchen alle Menschen und gehen doch fast alle in die Irre.Sie reden davon, sie bitten darum, jedoch diese Liebe in sich selbst zu suchen und bei anderen zu erkennen, ist nicht leicht. Denn diese Liebe ist die Liebe Gottes, des Vaters und die Liebe unseres Herrn Jesus:

 

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie blähet sich nicht, sie stellet sich nicht ungebärdig, sie suchet nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber der Wahrheit;

sie verträgt alles, sie glaubet alles, sie hoffet alles, sie duldet alles.

 

Und obwohl wir dies längst hätten erkennen können, ja müssen, sucht doch ein Jeder meist nur in seinem eigenen Verstehen und Vorstellung nach einer vergleichbaren Liebe,

um dann etwas davon weiter zu geben. Eine solche Liebe aber ist nur ein Spiegelbild der wahrhaftigen Liebe, und kann diese niemals ganz ersetzen.

Dies führt auf das gesamte Leben gesehen immer ein Stück weit weg von Gott dem Vater und damit auch von der Liebe des Herrn Jesus.

 

Der irdische Mensch mit seinem irdischen Verstehen sucht immer nur nach dem, was er auch verstehen kann. Und gerade jene, die dies doch längst hätten erkennen und verstehen müssen,

 

die Hochsensiblen,

 

können genau aus diesem Grund auch nicht anders suchen und damit auch nicht so leicht finden. Denn woher hätten sie dies lernen sollen? Etwa von denen, die es auch nicht besser wissen?

Auch in der Bibel lässt sich dies nicht so leicht finden. Ohne eine grundsätzliche Neugeburt im geistigen Verstehen ist dies deshalb auch so gut wie unmöglich.

 

Und nun werden diese, die es niemals gewußt haben, nie gefunden haben, gesucht und gefunden werden! Und dies über den Weg des Herzensgebetes, jedoch eines Herzensgebetes, das man endlich einmal gründlich gelernt hat und nicht etwa immer nur oberflächlich und unwissend mitgemacht hat.

Durch ein ewiges Evangelium, dessen Sprache man von Grund auf kennen gelernt hat. Mit Hilfe des Büchleins, dessen Worte man nicht auswendig gelernt hat, sondern inwendig verstanden hat. Und in den sich neu gründenden kleinen Hausgemeinschaften, den Hauskreisen

 

"Der Neue Weg",

 

die nicht etwa eine neue Lehre, auch keine neue Konfession, auch keine neue Religion sind, sondern bereits von Anfang an in jeder Glaubensgemeinschaft enthalten waren, jedoch als ungeliebte Stiefkinder von allen Religionen, Konfessionen und Glaubensgemeinschaften abelehnt, als Sekte verstoßen, als Weg ins Himmelreich nie erkannt und vor allen Dingen von den Religionslehrern, die ja meist keine Propheten gewesen sind, niemals als der Weg des Herrn auf den Berg der Verklärung verstanden worden sind, öffnet sich jetzt endlich jener Himmel, den die meisten noch niemals haben offen gesehen.

 

Und du, Daniel, verbirg diese Worte und versiegle diese Schrift bis auf die Letzte Zeit; so werden viele darüberkommen und großen Verstand finden.

Daniel 12.4

 

"Denn ich lasse mich von jenen finden, die mich nicht gesucht haben!"

"Und zu denen, die mich nie gerufen haben, werde ich sagen: Hier bin ich, hier bin ich!"

 

Und warum haben diese mich nie gerufen und nie gesucht? Weil genau diese meine Erstgeborenen immer nur verstanden haben, dass sie krank und lebensuntauglich seien! Aber nein, so ist es nicht.

 

"Denn nun werden sie lernen, vom Vater lernen und dann werden genau diese zu mir kommen"

(Worte des Herrn Jesus)

 

Und dies sind die wahrhaftigen Worte des Einen, welcher der "Erstgeborene" Bruder dieser so unendlich vielen ist. Denn zu den Hochsensiblen gehören mittlerweile fast 20 % der gesamten Menschheit.

 

Und ein jeder ging wieder zurück in das Eigene.

Und was sagt der Herr Jesus, Paulus und die Bibel zu dieser unserer Art, immer und immer wieder die Berührung durch den Heiligen Geist vor uns selbst und in uns selbst auszublenden, um den alten Gewohnheiten nur wieder zu folgen?

 

Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt zum Reich Gottes.

Lukas 9.62

 

Eines aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich zu dem, was da vorne ist,

Philipper 3.13

 

Denn ich gebe ihnen das Zeugnis, daß sie eifern um Gott, aber mit Unverstand.

Römer 10.2

 

Und er sprach zu ihnen: O ihr Toren und träges Herzens, zu glauben alle dem, was die Propheten geredet haben!

Lukas 24.25

 

Lernen immerdar und können nimmer zur Erkenntnis kommen.

2. Timotheus 3.7

 

So wachet nun (denn ihr wißt nicht, wann der Herr des Hauses kommt, ob er kommt am Abend oder zu Mitternacht oder um den Hahnenschrei oder des Morgens),

Markus 13.35

 

Und nun überlegen Sie einmal, wann Sie nach diesem Herrn Ausschau halten. Etwa dann, wenn Sie öfters des Nachts aufwachen? Etwa Nein ? Er berührt Sie um diese Zeit gerade, denn nur um diese Zeit ist er unterwegs. Sie aber haben nur die eine Sorge, dass Sie schlecht schlafen, wälzen sich hin und her, um dann irgendwann wieder einzuschlafen, ohne ihn jemals bemerkt zu haben.

 

Lasset euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht!

Apostelgeschichte 2.40

 

Übrigens, dazu passt auch ein Wort von mir:

 

Ich zähle nicht die Tage, bis es zu Ende geht, sondern die Tage, bis es anfängt!

(Rudi Seinsche)

 

Offenbarung - Kapitel 22

 

Und er zeigte mir einen lautern Strom des lebendigen Wassers, klar wie ein Kristall; der ging aus von dem Stuhl Gottes und des Lammes.  Mitten auf ihrer Gasse auf beiden Seiten des Stroms stand Holz des Lebens, das trug zwölfmal Früchte und brachte seine Früchte alle Monate; und die Blätter des Holzes dienten zu der Gesundheit der Heiden. Und es wird kein Verbanntes mehr sein. Und der Stuhl Gottes und des Lammes wird darin sein; und seine Knechte werden ihm dienen und sehen sein Angesicht; und sein Name wird an ihren Stirnen sein. Und wird keine Nacht da sein, und sie werden nicht bedürfen einer Leuchte oder des Lichts der Sonne; denn Gott der HERR wird sie erleuchten, und sie werden regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.

 

Der Herr kommt

 

Und er sprach zu mir: Diese Worte sind gewiß und wahrhaftig; und der HERR, der Gott der Geister der Propheten, hat seinen Engel gesandt, zu zeigen seinen Knechten, was bald geschehen muß. Siehe, ich komme bald. Selig ist, der da hält die Worte der Weissagung in diesem Buch. Und ich bin Johannes, der solches gehört hat. Und da ich's gehört und gesehen, fiel ich nieder, anzubeten zu den Füßen des Engels, der mir solches zeigte. Und er spricht zu mir: Siehe zu, tu es nicht! denn ich bin dein Mitknecht und deiner Brüder, der Propheten, und derer, die da halten die Worte dieses Buchs. Bete Gott an!

 

Und er spricht zu mir: Versiegle nicht die Worte der Weissagung in diesem Buch; denn die Zeit ist nahe! Wer böse ist, der sei fernerhin böse, und wer unrein ist, der sei fernerhin unrein; aber wer fromm ist, der sei fernerhin fromm, und wer heilig ist, der sei fernerhin heilig.

 

Und genauso geschieht es: Das Irdische, das Gewinnbringende, das Unreine, das Weltliche, also alles das, was nicht Gottes ist und in der Offenbarung angeprangert wird, genau das tut dieses verkehrte Geschlecht immer und immer wieder. Wer demnach böse ist, der sei auch fernerhin böse. Und wer unrein ist, der sei auch fernerhin unrein. Aber wer fromm ist, der sei dann auch  wirklich fromm und wer heilig ist, der sei dann auch wirklich heilig und werde endlich ein Anbeter im Geist und in der Wahrheit und damit endlich ein wahrhaftiger Jünger des Herrn. Denn Gott ist Geist und die ihn anbeten, die sollen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. Nur solche Anbeter werden von Gott gesucht.

 

Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, zu geben einem jeglichen, wie seine Werke sein werden. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte. Selig sind, die seine Gebote halten, auf daß sie Macht haben an dem Holz des Lebens und zu den Toren eingehen in die Stadt. Denn draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Hurer und die Totschläger und die Abgöttischen und alle, die liebhaben und tun die Lüge.


Ich, Jesus, habe gesandt meinen Engel, solches zu bezeugen an die Gemeinden. Ich bin die Wurzel des Geschlechts David, der helle Morgenstern. Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.


Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen. Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil vom Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist.


Es spricht, der solches bezeugt: Ja, ich komme bald. Amen, ja komm, HERR Jesu! Die Gnade unsers HERRN Jesu Christi sei mit euch allen!

 

Amen.

Bitte beachten Sie: Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Hinweise in der Datenschutzerklärung!

 

 

Homepage online

 

"Wär`Christus tausendmal zu Bethlehem geboren, doch nicht in dir: du bliebst noch ewiglich verloren." (Angelus Silesius)

 

 

Volume 1 sooner or later in English.

 

Unfortunately, but rather in a long time, because unfortunately I can not speak english. And until I finish this, a few years can go by.

A internal gospel No 1
Because something new has become - An Et[...]
PDF-Dokument [156.6 KB]

To announce to all peoples around the world. From the revelation of John. The translation is still in its infancy. Patience is called for.

 

Tool for translations only PC/Notebook

Outil de traduction Strumento per le traduzioni Herramienta para traducciones. Please note: If the tool is not visible, you should upgrade your Java plug-in, the driver of the graphics card or its Explorer. S'il vous plaît noter: Si l'outil n'est pas visible, vous devez mettre à jour votre plug-in Java, le pilote de la carte graphique ou sa Explorer. Tenga en cuenta: Si la herramienta no es visible, usted debe actualizar su plug-in de Java, el controlador de la tarjeta gráfica o de su explorador.

 

 

Ein Ausdruck mit dem Seitendrucker ist erlaubt.

 

© Rudi Seinsche

 

Diese Seite wird

durch Norten Safe Search

laufend überprüft!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rudi Seinsche